Mit der Kraft von Sonne und Wind   

Wir bauen die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen weiter aus. Und nutzen die Energie der Sonne und des Windes, um nachhaltigen Strom zu produzieren.

Die Sonne ist die größte Energiequelle überhaupt. Die auf der Erde auftreffende Sonnenenergie entspricht mehr als dem 10.000-fachen des gesamten jährlichen Weltenergiebedarfs. Die Nutzung der Sonnenkraft ist nachhaltig, klimafreundlich und CO2-neutral. Auch die Windkraft ist eine wichtige Energiequelle der Zukunft und gilt als eine der vielversprechendsten regenerativen Energiequellen. Wind ist in weiten Teilen der Welt fast unbegrenzt verfügbar, allein in den vergangenen zehn Jahren hat sich die Leistung der installierten Windkraftanlagen weltweit verzehnfacht.

 

Erneuerbare Energien sind die Zukunft. Sie sind nicht nur klimafreundlich, sondern auch nahezu unbegrenzt verfügbar.

Fotovoltaikanlagen

Alperia ist an zwei Fotovoltaikparks in Mittelitalien beteiligt, die jedes Jahr rund 12,5 GWh nachhaltigen Strom liefern. Das entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Energieverbrauch von mehr als 4.000 Haushalten. Eine Fotovoltaikanlage liegt in Monte San Giusto, einer Gemeinde in der Provinz Macerata in den Marken. Die Anlage ist seit August 2011 in Betrieb und produziert durchschnittlich 7,4 GWh Strom pro Jahr.

Eine weiterer Fotovoltaikpark befindet sich in Rimini auf dem Dach des Messegeländes. Die Anlage wurde im Jahr 2012 in Betrieb genommen, die durchschnittliche Jahresproduktion liegt bei 5,1 GWh.

 

Windpark

Zudem hält Alperia eine Beteiligung an einem Windpark in der Toskana, und nutzt damit neben der Sonnenenergie auch die Windkraft zur sauberen Stromproduktion. Alperia konzentriert sich auf die Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen, insbesondere der Wasserkraft. Eine leichte Differenzierung der Tätigkeitsfelder ist aber von großer Bedeutung, um die Abhängigkeit des Unternehmensergebnisses von der Regenmenge schrittweise zu reduzieren. So schafft Alperia auch eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.