Nachhaltige Wärme
für ein behagliches Zuhause

Fernwärme Schlanders

 

 

 

Mit dem Fernheizwerk Schlanders versorgen wir die Gemeinde mit sauberer Wärme. Die Umwelt profitiert dabei von der nachhaltigen Art der Energieproduktion und die Bevölkerung von einem praktischen und einfachen System für Heizung und Warmwasserbereitung, aber auch von der besseren Luftqualität.  

Wir legen großen Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen und auf eine effiziente Energieversorgung und liefern sichere und nachhaltige Wärme aus lokalen und erneuerbaren Quellen.

Sichere und saubere Wärme vom Fernheizwerk bis zu Ihnen nach Hause

Im Fernheizwerk Schlanders wird die Wärme vor allem aus Biomasse (Holz) erzeugt, einer sauberen und erneuerbaren Energiequelle. Es ist außerdem mit einer Kraft-Wärme-Koppelungsanlage ausgestattet, die gleichzeitig Wärme und Strom erzeugt und somit eine sehr hohe Energieeffizienz gewährleisten kann.

Das Fernheizwerk Schlanders hat mehrere Auszeichnungen für seine Architektur erhalten. Besonders charakteristisch ist die Außenfassade mit der hinterlüfteten Wandverkleidung mit Steingabionen.

Die Vorteile der sauberen und günstigen Fernwärme

Mit einem Anschluss an das Fernwärmenetz sparen Sie nicht nur mit den günstigen Tarifen, sondern auch mit den geringeren Kosten für die Anlage und deren Wartung. Die Fernwärme nutzen Sie über eine einfache Unterstation, ganz ohne Heizkessel. Das bedeutet keine Verbrennung, keine offenen Flammen, keine Schornsteine in Ihrem Haus, und damit mehr Sicherheit, mehr Komfort und weniger Wartungsprobleme. Genießen Sie saubere und natürliche Wärme. Für Sie und Ihre Familie.

Wissen Sie warum Biomasse CO2-neutral ist?

Bei der Verbrennung von Heizöl, Gas oder Holz entsteht Kohlendioxid. Wenn Heizöl oder Gas verbrennen, wird unmittelbar CO2 freigesetzt, das vor Millionen von Jahren aus der Atmosphäre gefiltert wurde. Verbrennt man Holz, wird hingegen nur so viel Kohlendioxid freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen hat. Dasselbe passiert, wenn Holz im Wald ungenutzt fault – deshalb hat die Verbrennung von Holz keine Auswirkungen auf die CO2-Bilanz. Unser Erdöl wird knapp: Es ist an der Zeit, einen Kreislauf weiterzuführen, der vor langer Zeit unterbrochen wurde. Holz wächst nach und ermöglicht die Wiederaufnahme des Kreislaufs.

Vom Fernheizwerk aus wird auf den Energiebedarf der Abnehmer reagiert: Mit den Biomasse-Heizkesseln wird das Wasser erwärmt und anschließend in das Fernwärmenetz, ein geschlossenes unterirdisches Leitungsnetz, geleitet. Das Netz erreicht die einzelnen Gebäude, dort wird die Wärme über eine Unterstation an die Abnehmer übergeben. Über einen Wärmetauscher wird nicht das Wasser, sondern lediglich die thermische Energie übergeben, die dann für die Heizung und Warmwasserbereitung genutzt wird. Das Wasser, das seine Wärme abgegeben hat, fließt anschließend zurück in das Fernheizwerk, wo es erneut aufgeheizt und wieder in den Kreislauf geschickt wird. In Ihrem Zuhause profitieren Sie so von einer Wärme, die nach den höchsten Effizienz- und Umweltverträglichkeitsstandards aus erneuerbaren Quellen produziert worden ist.

Für die Spitzennachfrage oder im Fall von Schäden an dem Biomasse-Heizkessel verfügt die Anlage zusätzlich über einen Heizkessel, der mit Erdgas betrieben wird. So können wir Ihnen eine sichere und kontinuierliche Wärmelieferung garantieren.

Kontakt

Notrufnummer: Bei technischen Störungen sind wir jeden Tag 24 Stunden für Sie im Einsatz.

T 0473 870051

Möchten Sie sich an das Fernwärmenetz anschließen? Wünschen Sie mehr Informationen? 

T  0473 737 751 oder 0471 986 128
E-Mailadresse waerme(at)alperia.eu

Informationen zu den Tarifen finden Sie auf unserer Kundenseite

www.alperiaenergy.eu