Wasserkraftwerk Graun: außerordentliche Instandhaltungsmaßnahmen mit Sedimententfernung im Speicherbecken Melag

Im Zeitraum zwischen 14. bis 28. Mai 2018 wird Alperia Greenpower, eine Tochtergesellschaft von Alperia, eine Spülung der Sedimente, welche sich im Speicherbecken Melag abgelagert haben, durchführen. Im Speicherbecken befinden sich etwa 8.000 m³ an Sedimenten, welche allmählich – innerhalb des Zeitraums von zwei Wochen – in Richtung Karlinbach gespült werden und somit eine Trübung des Baches verursachen werden.

Dabei handelt es sich um eine außerordentliche Instandhaltungsmaßnahme, welche im Sinne des Landesgesetzes 8/2002 genehmigten Führungsprojektes für das Staubecken Melag in mehrjährigen Zeitabschnitten erfolgt.

Derzeit ist die Anlage Graun aufgrund von Erneuerungsarbeiten an den elektrischen Maschinen außer Betrieb, welche bis Juni dauern werden. Der Karlinbach wird daher nicht abgeleitet und es ergibt sich somit eine günstige Bedingung, um die Spülung des Sediments aus dem Speicherbecken durchzuführen. Talwärts des Beckens wurde am Karlinbach ein Trübungsmesser installiert, welcher die Einhaltung der von den Landesbehörden festgelegten maximalen Trübungswerte kontrollieren wird.