Fernwärme Klausen und Latzfons Wärme mit der wir unsere Umwelt schützen

Teleriscaldamento Chiusa e Lazfons

Wir legen großen Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen und einer effizienten Energieversorgung. Die Fernwärme für Klausen und Latzfons wird vorwiegend aus Biomasse erzeugt, einer sicheren und nachhaltigen Energiequelle.

Mit einem Anschluss an das Fernwärmenetz sparen Sie nicht nur mit den günstigen Angeboten, sondern auch mit den geringeren Kosten für die Anlage und deren Wartung. Genießen auch Sie eine saubere und natürliche Wärme. Für Sie und Ihre Familie.

Mit den Fernheizwerken Klausen und Latzfons versorgen wir die Gemeinde Klausen, die Industriezone nördlich des Zentrum und die Fraktion Latzfons mit sauberer Wärme. 

Plan des Fernwärmenetzes in Klausen: Im orangefarbenen Kreis befindet sich das Fernheizwerk, in dem die Wärme produziert und das gesamte Netz verwaltet wird.

Plan des Fernwärmenetzs Latzfons : Der orangefarbene Kreis zeigt den Standort des Fernheizwerks Latzfons an.  

Möchten Sie sich an das Fernwärmenetz anschließen?
Benötigen Sie mehr Informationen?

T 0471 988 375
waerme(at)alperia.eu

 

Notrufnummer: Bei technischen Störungen sind wir jeden Tag 24 Stunden für Sie im Einsatz.

T 0472 846 245

Unser Angebot im Überblick

Fernwärme ist günstig, nicht nur in Hinblick auf die Lieferkosten, sondern auch dank der geringeren Kosten für die Anlage und deren Wartung.

Variabler Anteil nach Verbrauch auf Jahresbasis (ohne MwSt.)

Staffelung nach progressivem VerbrauchPreis (ohne MwSt.)
1 52.000 kWh0,12890 €/kWh
252.001 - 160.000 kWh0,12431 €/kWh
3> 160.000 kWh0,12165 €/kWh

 

Vom angeführten Betrag (nach Anrechnung der MwSt.) ist, laut aktuellen Bestimmungen und mit dem geplanten Energiemix, im Jahr 2018 ein Betrag von 0,0171205 €/kWh abziehbar.

0,1343 €/kWh

Vom angeführten Preis (nach Anrechnung der MwSt.) ist, laut aktuellen Bestimmungen und mit dem geplanten Energiemix, ein Betrag von 0,0208519 €/kWh abziehbar.

So beantragen Sie den Anschluss an das Wärmenetz beziehungsweise beantragen den Rücktritt

Im Folgenden sind die Modalitäten für die Ansuchen um Kostenvoranschlag für den Fernwärmeanschluss , die Abmeldung der Wärmelieferung und die Abtrennung vom Wärmenetz gelistet, wie gemäß Beschluss Nr. 24/2018 seitens AEREA vorgesehen:

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zu den Modalitäten für die Herstellung der Anschlüsse (gemäß den Bestimmungen des Beschlusses Nr. 24/2018 Art. 6 der RBENU)

 

Tätigkeiten, die stets zu Lasten des Benutzers gehen

  • Alle notwendigen Autorisierungen mit Ausnahme jener, die zu Lasten des Antragstellers gehen;
  • Zuschüttungsarbeiten und Wiederherstellung des Bodenbelags;
  • Anlieferung, Verschweißen und Verlegen von isolierten Rohrleitungen, Spezialteilen und verschiedenem Zubehör;
  • Bohrarbeiten an den Mauern für den Durchzug der Rohrleitungen;
  • Lieferung und Montage der Übergabestation;
  • Anschluss der Übergabestation an die elektrische Anlage und der vom Kunden vorbereiteten Signalkabeln;
  • Inbetriebnahme der Übergabestation 

 

Tätigkeiten, die vom Betreiber nur auf Antrag des Benutzers ausgeführt werden und in der Anschlussgebühr nicht enthalten sind

  • Spezialanforderungen sowie außerordentliche Arbeiten


Tätigkeiten, die stets zu Lasten des Benutzers gehen

  • Vorbereitung und Bereitstellung der Stromversorgung für die Übergabestation;
  • Signalverkabelung zwischen Kundenanlage und Übergabestation;
  • endgültige Wiederherstellung der Grasdecke, der Bepflanzung oder Bewirtschaftung im Allgemeinen;
  • Umrüstung/Anpassung der Hydraulikanlage des Kunden an die Fernwärme;
  • Sanierung verunreinigter Böden im Eigentum des Kunden;
  • Jede schriftliche und unterzeichnete Genehmigung zur Durchquerung von Böden, Grundstücken oder anderem Eigentum von Dritten mit der Anschlussleitung.

 

Bestimmungskriterien für die Anschlussgebühren für die Zonen Klausen und Latzfons

Informationspflichten gegenüber den Benutzern der Dienstleistung (gemäß den Bestimmungen des Beschlusses Nr. 24/2018 Art. 12 der RBENU)  

 

 

Liste der Tätigkeiten des Betreibers aufgrund des Antrags auf Deaktivierung der Fernwärmelieferung

Deaktivierung der Lieferung  

a) Schließen und Verplomben der Absperrventile der Übergabestation;

b) Durchführung der letzten Ablesung;

c) Ausstellung der Rechnung über die Beendigung des Vertragsverhältnisses auf der Grundlage der unter obigem Buchst. b) genannten Ablesung.


Für die Deaktivierung der Lieferung werden dem Benutzer keine Kosten in Rechnung gestellt.
Vorbehaltlich einer mindestens einmonatigen Vorankündigungszeit keine weiteren Kündigungsfristen  

 

 

Liste der Tätigkeiten des Betreibers aufgrund des Antrags auf Abtrennung des Fernwärmeanschlusses

Abtrennung   

a) Entfernung der Messeinrichtung und anderer Komponenten der Wärmeübergabestation, sofern diese Eigentum des Betreibers sind;

b) Unterbreitung eines Angebots für die Entfernung der zusätzlichen Komponenten der Wärmeübergabestation, sofern der Lieferungsvertrag vorsieht, dass diese Eigentum des KUNDEN sind;

c) Abschaltung der elektrischen Betriebsmittel der ANSCHLUSSANLAGE;

d) Unterbrechen der Anschlussleitungen vor dem Privatbesitz des KUNDEN, sofern diese nicht anderen Kunden dienen.

 

Für die Deaktivierung der Lieferung werden dem Benutzer keine Kosten in Rechnung gestellt.
Vorbehaltlich einer mindestens einmonatigen Vorankündigungszeit keine weiteren Kündigungsfristen    

Wissen Sie warum Biomasse CO2 neutral ist?

In den Fernheizwerken Klausen und Latzfons wird vorwiegend Biomasse für die Erzeugung von Wärme genutzt.


Erfahren Sie mehr darüber auf unserer Corporate Seite >