Alperia unterstützt auch die Privatkunden

Sie sind Alperia-Kunde und haben Ihre Arbeit verloren bzw. wurden in Lohnausgleichskasse überstellt?
Alperia schenkt Ihnen zwei Monate Strom* für Ihren Hauptwohnsitz!

Als Südtiroler Energiedienstleister möchte auch Alperia einen aktiven Beitrag in dieser Krise leisten, in dem er bereits entschieden hat, für die Südtiroler Wirtschaft einen dreimonatigen Zahlungsaufschub vorzusehen. Nun geht Alperia einen Schritt weiter und will jenen Privatkunden unter die Hände greifen, die aufgrund der Krise entweder ihre Arbeit verloren haben bzw. von ihrem Arbeitgeber in Lohnausgleich überstellt werden mussten.

Diese Aktion bezieht sich ausschließlich auf die Posten der Stromrechnung, die in die Zuständigkeit von Alperia Smart Services fallen: die Komponente Energie und die ihr zustehende Kommission für Verkauf und Service. In der Rechnung verbleiben die von der staatlichen Aufsichtsbehörde für Energie Netze und Umwelt (ARERA) festgelegten Posten.

 

Wer kann diese Hilfe in Anspruch nehmen?

Die Aktion, welche eine kostenlose Versorgung von Strom* für den Hauptwohnsitz für zwei Monate vorsieht, richtet sich an die Kunden von Alperia, die alle der folgenden Anforderungen erfüllen

  • aktiver Liefervertrag von elektrischer Energie auf dem freien Markt
  • im Zeitraum zwischen dem 5. März und dem 31. Mai 2020 den Arbeitsplatz verloren oder in Lohnausgleichskasse überstellt
  • keine 100%ige Aufstockungszahlung vom Arbeitgeber

 

Wie kann der Antrag gestellt werden?

Ganz einfach: das entsprechende Antragsformular (hier klicken) herunterladen und zusammen mit der Kopie der Identitätskarte und der Dokumentation zum Nachweis der Arbeitslosigkeit bzw. Überstellung in Lohnausgleich an die E-Mail covidemergency@alperia.eu senden.

 

Fristen:

  • Anträge, die bis zum 15. April 2020 eingehen: Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate April und Mai 2020
  • Anträge, die bis zum 10. Mai 2020 eingehen:Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate Mai und Juni 2020
  • Anträge, die bis zum 10. Juni 2020 eingehen: Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate Juni und Juli 2020

Frist für die Einreichung des Antrages: 10 Juni 2020

   

* Diese Aktion bezieht sich ausschließlich auf die Posten der Stromrechnung, die in die Zuständigkeit von Alperia Smart Services fallen: die Komponente Energie und die ihr zustehende Kommission für Verkauf und Service. In der Rechnung verbleiben die von der staatlichen Aufsichtsbehörde für Energie Netze und Umwelt (ARERA) festgelegten Posten.

Formular senden an

covidemergency@alperia.eu

und folgende Dokumentation beilegen:

  • Kopie der Identitätskarte 

  • Dokumentation zum Nachweis der Arbeitslosigkeit bzw. Überstellung in Lohnausgleich 

 

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden haben wir für Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Aktion zur Unterstützung von Privatkunden zusammengestellt. 

 

Die Aktion, die eine kostenlose Versorgung von Strom für den Hauptwohnsitz für zwei Monate vorsieht, richtet sich an die Kunden von Alperia, die alle der folgenden Anforderungen erfüllen:

     

  • aktiver Liefervertrag von elektrischer Energie auf dem freien Markt
  • im Zeitraum zwischen dem 5. März und dem 31. Mai 2020 den Arbeitsplatz verloren oder in Lohnausgleichskasse überstellt
  • keine 100%ige Aufstockungszahlung vom Arbeitgeber

Um die Aktivierung dieser Aktion zu beantragen, muss das entsprechende Antragsformular (hier klicken)ausgefüllt werden, das von der Website www.alperia.eu/covid heruntergeladen werden kann, und zusammen mit den im Formular angegebenen Unterlagen an covidemergency@alperia.eu gesendet werden.

Auf der Website finden Sie alle Bedingungen, Modalitäten und die Fristen für die Einreichung des Antrags.

Die Aktion betrifft ausschließlich die Posten auf der Rechnung, die in die Zuständigkeit von Alperia Smart Services fallen: die Komponenten Energie und die ihr zustehende Kommission für Verkauf und Service. In der Rechnung verbleiben die von der staatlichen Aufsichtsbehörde für Energie Netze und Umwelt (ARERA) festgelegten Posten.

Die Rechnung wird leider nicht 0 € betragen, da Alperia für den Staat auch Steuern (z.B. Rai-Gebühren und andere Abgaben) einheben muss. Auf diese dürfen wir rechtlich nicht verzichten, da wir sie an die zuständigen Behörden weiterleiten müssen.
Wir verzichten aber auf das, was Alperia nicht für Dritte einheben muss (Energiepreis, Fixkosten für den Verkauf und Service, Grüne Energie).

Die Einreichfrist für die Beantragung der Aktivierung der Aktion zur Unterstützung von Privatkunden ist der 10. Juni 2020.
Nachstehend finden Sie detaillierte Informationen zu den Fristen des Antrags und der Monate, in denen die Aktion Anwendung findet:

  • Anträge, die bis zum 15. April 2020 eingehen: Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate April und Mai 2020
  • Anträge, die bis zum 10. Mai 2020 eingehen: Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate Mai und Juni 2020
  • Anträge, die bis zum 10. Juni 2020 eingehen: Die Aktion gilt für den Verbrauch für die Monate Juni und Juli 2020

Ja, Sie können von dieser Aktion auch dann profitieren, wenn der Vertrag auf Ihren Namen lautet und nicht auf Ihren Ehemann, vorausgesetzt, Sie gehören demselben Haushalt an.
Um die Aktivierung der Aktion zu beantragen, einfach das entsprechende Formular (hier klicken) ausfüllen, und zusammen mit den auf dem Formular angegebenen Unterlagen an covidemergency@alperia.eu.

Die Aktion richtet sich an die Privatkunden von Alperia, die über einen aktiven Stromliefervertrag auf dem freien Markt für den Hauptwohnsitz verfügen und gilt nicht für die Lieferung von Erdgas.

Die Aktion gilt nur für den Hauptwohnsitz, so dass du nur den Liefervertrag für deinen Wohnsitz beantragen können.

Das Antragsformular für die Aktivierung der Aktion kann unter dem Link www.alperia.eu/covid heruntergeladen werden.
Hier finden Sie auch alle Informationen zur Aktion und die Fristen für die Einreichung des Formulars.

Die Aktion richtet sich an alle Haushaltskunden von Alperia, die im Zeitraum vom 5. März bis zum 31. Mai 2020 arbeitslos geworden sind oder in die Lohnausgleichskasse überstellt wurden (durch entsprechende Unterlagen nachzuweisen) und die einen aktiven Stromliefervertrag auf dem freien Markt für ihren Hauptwohnsitz haben.
Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in der Zeit vom 5. März bis zum 31. Mai 2020 arbeitslos geworden sind, können Sie den Antrag stellen.

Es tut uns leid, aber leider gehören Sie nicht zu den Kunden, die von dieser Aktion profitieren können. Tatsächlich gilt die Aktion für all jene Privatkunden von Alperia, die im Zeitraum vom 5. März bis zum 31. Mai 2020 arbeitslos geworden sind oder in die Lohnausgleichskasse überstellt wurden.

Die Aktion richtet sich an alle Haushaltskunden von Alperia, die im Zeitraum vom 5. März bis zum 31. Mai 2020 arbeitslos geworden sind oder in die Lohnausgleichskasse überstellt wurden (durch entsprechende Unterlagen nachzuweisen) und die einen aktiven Stromliefervertrag auf dem freien Markt für den Hauptwohnsitz haben.

Aber auch unseren Businesskunden stehen wir zur Seite und gewähren Südtiroler Betrieben einen Zahlungsaufschub für 3 Monate bei Strom und Gas. Mehr dazu > 

Eine der Voraussetzungen, um von der Aktion profitieren zu können, ist, dass diejenigen, die im Zeitraum zwischen dem 5. März und dem 31. Mai 2020 in die Lohnausgleichskasse überstellt wurden, von ihrem Arbeitgeber kein 100%iges Aufstockungsentgelt erhalten, weshalb Sie nicht zu den Kunden gehören, die den Antrag stellen können.

Ja, vorausgesetzt, dass die Vergütung weniger als 100 % der üblichen Entlohnung beträgt.

Die Aktion richtet sich nur an Alperia Kunden auf dem freien Markt. Die Kunden des geschützten Marktes können davon nicht profitieren, da ihre Tarife direkt von der staatlichen Aufsichtsbehörde für Energie Netze und Umwelt (ARERA) festgelegt werden und wir keinen Einfluss darauf haben.
Wenn Sie Interesse an einem Angebot von Alperia auf dem freien Markt haben, so können wir Ihnen derzeit gerne Angebote unterbreiten, die im Vergleich zum geschützten Markt sehr wettbewerbsfähig sind und zusätzlich einen Willkommensbonus von 60 € enthalten. Hier erfahren Sie mehr >

Dem Ansuchen müssen die Kopie des Ausweises und die Dokumentation zum Nachweis der Überstellung in Lohnausgleich beigefügt werden. Wir akzeptieren hierfür alle Dokumente (Brief vom Arbeitgeber, Brief zur Überstellung in Lohnausgleich) oder Dokumente der INPS oder anderer Institutionen. Vorausgesetzt:

  • Die Dokumente müssen Nominativ sein (z.B. keine Briefe an alle Mitarbeiter des Arbeitgebers, ohne Namen)
  • Es muss daraus hervorgehen, dass die Überstellung in Lohnausgleich zwischen dem 5.März (Beginn der ersten Maßnahmen zur Vorbeugung von COVID) und dem 31. Mai 2020 erfolgt ist.

Dem Ansuchen müssen die Kopie des Ausweises und die Dokumentation zum Nachweis der  Arbeitslosigkeit beigefügt werden. Wir akzeptieren hierfür alle Dokumente (Brief vom Arbeitgeber, Brief zur Überstellung in Lohnausgleich) oder Dokumente der INPS oder anderer Institutionen. Vorausgesetzt:

  • Die Dokumente müssen Nominativ sein (z.B. keine Briefe an alle Mitarbeiter des Arbeitgebers, ohne Namen)
  • Es muss daraus hervorgehen, dass die Überstellung in Lohnausgleich zwischen dem 5.März (Beginn der ersten Maßnahmen zur Vorbeugung von COVID) und dem 31. Mai 2020 erfolgt ist.