schließen
Auf der Webseite suchen
Diga del Gioveretto - Val Martello - Alperia
29.12.2022
- 3 min

Alperia und Rittmeyer gemeinsam für eine effiziente Verwaltung von Wasser und Strom

Diga del Gioveretto - Val Martello - Alperia
Diga del Gioveretto - Val Martello - Alperia
Diga del Gioveretto - Val Martello - Alperia

Alperia und Rittmeyer gemeinsam für eine effiziente Verwaltung von Wasser und Strom: Eine neue zukunftsorientierte und innovative Zusammenarbeit

Alperia ist der wichtigste Stromanbieter in Südtirol und der drittgrößte Wasserkrafterzeuger in Italien. Jährlich produziert das Unternehmen zirka 4.000 GWh Strom aus einer sauberen und nachhaltigen Energiequelle: dem Wasser. Dies geschieht über 34 Wasserkraftwerke, 13 große Stauanlagen und mehr als 20 km Druckrohrleitungen.

Wir verwalten den Rohstoff Wasser verantwortungsbewusst, um das bestmögliche Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher Tätigkeit und Umweltschutz zu erreichen. Wir engagieren uns für eine effiziente Verwendung des Wassers, um die Produktionszyklen unserer Anlagen zu optimieren und unsere Nachhaltigkeitsziele einzuhalten.

Für eine effiziente Wasserverwaltung haben wir uns für den zuverlässigen Partner Rittmeyer für die Lieferung von Lösungen zur Messung von Durchsatz, Pegel, Öffnung der Schleusen und vor allem zum Schutz der Druckrohrleitungen entschieden.

Warum ist die Messung des Durchsatzes in den Druckrohrleitungen für eine effiziente Wasserverwaltung so wichtig?

Die Verwendung von Durchsatzmesssystemen für das Ausfindigmachen eventueller Wasseraustritte aus den Druckrohrleitungen eines Wasserkraftwerks ist vor allem für die Sicherheit relevant.

Eventuelle Undichtigkeiten verursachen nicht nur eine Verringerung der Produktionseffizienz, sondern können auch beträchtliche Schäden im Territorium und für die Menschen anrichten. 

Eine sorgfältige Überwachung des Wasserdurchsatzes ist ein grundlegender Faktor für unverzügliches Eingreifen und die Gewährleistung der Sicherheit unserer Kraftwerke.

„Unsere Investitionen zielen auf die Verbesserung der Effizienz, der Umweltverträglichkeit, aber vor allem der Sicherheit unserer Anlagen ab. Die Sicherheit unserer Mitarbeitenden und des Territoriums, das unsere Anlagen beherbergt, hat für uns absolute Priorität,“ betont Mario Trogni, CEO von Alperia Greenpower, einer Tochtergesellschaft von Alperia.

Was sind Druckrohrleitungen?

In Wasserkraftwerken wird das für den Betrieb notwendige Wasser durch Zuleitungen, Kanäle und Triebwasserstollen in Wasserschlösser geleitet und dann über Druckrohrleitungen zu den Wasserturbinen geführt.

Druckrohrleitungen sind also Leitungen, die ein darüber liegendes Wasserbecken mit den Turbinen des darunterliegenden Kraftwerks verbinden, und in denen der Wasserdurchsatz innerhalb von bestimmten Grenzen gehalten wird.

Sie sind der empfindlichste Teil der Sicherheitskontrollen eines Wasserkraftwerks, da sie stärker Belastungen durch den internen Druck ausgesetzt sind. Dazu kommen häufig weitere erschwerende Umstände, wie Materialalterung, ungünstige Witterungsbedingungen und Temperaturschwankungen.

Ein kompletter oder teilweiser Bruch der Druckrohrleitung führt zu einem Anstieg des Durchsatzes im Rohr über den maximal zulässigen hinaus. Nicht erfasste Undichtigkeiten können zur Überschwemmung des Kraftwerks und somit zu einem Produktionsausfall führen.

Der Bruch einer Druckrohrleitung kann außerdem Überschwemmungen der umliegenden Gebiete mit schwerwiegenden Folgen für das Territorium und die Menschen verursachen.

Die Überwachung des Wasserdurchsatzes der Druckrohrleitungen zur Erfassung von Brüchen und Undichtigkeiten stellt daher eine Priorität dar.

Centrale idroelettrico di Cardano, Bolzano

Wie erfolgt die Überwachung?

Für die Gewährleistung eines hohen Sicherheitsniveaus ist die Möglichkeit eines raschen Eingreifens sowohl im Falle von Brüchen als auch im Falle von großen oder geringfügigen Undichtigkeiten unverzichtbar. Daher muss ein kontinuierliches und zuverlässiges Überwachungssystem vorhanden sein.

Alperia hat sich für die Messsysteme der Firma Rittmeyer entschieden: Hochpräzisionssysteme, die eine konstante Überwachung der Druckrohrleitungen auf mehreren Ebenen gestatten.

Mit diesen Systemen wird der Wasserdurchsatz sowohl vor als auch hinter den Leitungen gemessen und die Differenz der beiden Messungen konstant überwacht. Ein eventueller Wasseraustritt würde daher unverzüglich erfasst werden, wodurch ein umgehendes Eingreifen möglich wäre.

Konstante Überwachung und eine ordnungsgemäße Wartung sind die Grundlagen für die Gewährleistung der Effizienz und Sicherheit der von der Alperia betriebenen Wasserkraftwerke. Das bringt nicht nur eine Reduzierung der Betriebsrisiken, sondern zeigt auch das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens für die öffentliche Sicherheit und das Territorium, das uns beherbergt.

„Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der uns Effizienz und Schnelligkeit garantieren kann, und mit Rittmeyer haben wird ihn gefunden,“ erklärt Andreas Bordonetti, Direktor Operation von Alperia Greenpower.

Mehr Erfahren